Loading
Medizinische Universität Graz   Hilfe

Meine Abschlussarbeiten - Publikationen

Bachelorarbeit - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Bibliografische Informationen
 Pflegerische Maßnahmen zur Erhöhung der Stillrate bei Frauen mit niedrigem sozioökonomischem Status  
 Hintergrund: Die WHO empfiehlt, Säuglinge die ersten sechs Monate ausschließlich zu stillen und mit sechs Monaten die Beikost einzuführen. Zudem befürwortet die WHO, dass Kinder bis zum zweiten Lebensjahr und darüber hinaus weiter ge-stillt werden sollen. Deutlich kann beobachtet werden, dass speziell Frauen mit geringem sozioökonomischem Status (SES) eine kürzere Stilldauer aufweisen, als Frauen mit höherem SES. Es gibt viele Studien, die über Maßnahmen zur Stillför-derung berichten, jedoch wenig Forschung zu stillfördernden Maßnahmen bei Frauen mit geringem SES.

Ziel: Die Intention dieser Bachelorarbeit ist, gesundheitsfördernde Maßnahmen aufzuzeigen, wie die Stillrate von Müttern mit geringem SES in entwickelten Län-dern und Schwellenländern erhöht werden kann.

Methodik: Diese Arbeit basiert auf einer Literaturrecherche, welche in den Daten-banken PubMed und CINAHL sowie mittels Handsuche durchgeführt wurde. Mit Hilfe von MeSH-Terms sowie Schlüsselwörtern und mittels vorab definierten Ein- und Ausschlusskriterien, wurde nach passender deutscher und englischer Literatur gesucht. Alle sieben eingeschlossenen Studien wurden anhand des Mixed Methods Appraisal Tool Version 2018 von Hong et al. (2018) bewertet.

Ergebnisse: Die Pflegeperson wird als große Unterstützung beim Stillen gesehen. Initiativen wie die Baby-Friendly Hospital Initiative (BFHI) sowie die pränatale Stillaufklärung beeinflussen die Stillrate und haben einen positiven Effekt auf die Stillzeit zuhause. Studien, die Maßnahmen zur häuslichen Stillberatung nach Entlassung erforschten, brachten divergierende Ergebnisse. Die staatliche Finanzierung der Stillberatung konnte die Stillrate signifikant erhöhen.

Schlussfolgerung: Die Forschungsfrage kann nur bedingt beantwortet werden, da die unterschiedlichen Studien schwer zu vergleichen sind und unterschiedliche Ergebnisse aufweisen. Die pränatale Stillaufklärung sowie die BFHI und die staatliche Finanzierung der Stillberatung haben einen positiven Einfluss auf die Stillrate bei Frauen mit niedrigem SES.
 
 Sozioökonomischer Status, SES, Stillen, Gesundheitsfördernde Maßnahmen, Pflege  
 
 2020  
   Volltext downloaden
Autoren / Co-Autoren
  Rammel, Marlene
Betreuende Einrichtung / Studium
  Institut für Pflegewissenschaft
 UO 033 301 Bachelorstudium; Pflegewissenschaft  
Betreuung / Beurteilung
  Großschädl, Franziska; Priv.-Doz. Dr.scient.med. BSc MSc