Loading
Medizinische Universität Graz   Hilfe

Meine Abschlussarbeiten - Publikationen

Bachelorarbeit - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Bibliografische Informationen
 Interventionen zur Umgebungsgestaltung zur Prävention von Mangelernährung bei älteren Menschen  
 Hintergrund: Laut Statistik Österreich sind 18.8% der Bevölkerung 65 Jahre oder älter. Bis zum Jahr 2030 wird der Anteil jener Bevölkerungsgruppe auf 23,1% steigen. Mit zunehmendem Alter wird die Nahrungsaufnahme durch die verschiedenen Ursachen (z.B. funktionale Beeinträchtigungen, Demenz, Veränderungen des Geschmacks- und Geruchssinns, Zugang zu Nahrungsmitteln, usw.) erschwert. Als Folge kann eine Mangelernährung entstehen, was zu schlechter Lebensqualität, verminderter Immunabwehr, Morbidität, längeren Krankenhausaufenthalten und auch erhöhtem Mortalitätsrisiko führen kann.
Ziel: Die Bachelorarbeit zielt darauf ab Interventionen zur Umgebungsgestaltung auf die Nahrungsaufnahme von älteren Menschen zu beschreiben. Die Effektivität der unterschiedlichen Interventionen soll dargestellt werden.
Methode: Im Rahmen dieser Bachelorarbeit wurde ein Literaturreview durchgeführt. Die Literaturrecherche wurde in den medizinischen Datenbanken PubMed und CINAHL durchgeführt, zusätzlich wurde händisch auf Google Scholar sowie in den Referenzlisten relevanter Artikel gesucht. Nach dem Volltext Screening wurden 10 Studien in den Ergebnisteil dieser Bachelorarbeit eingschlossen. Die eingeschlossenen Studien wurden mittels MMAT Bewertungsbogen bewertet.
Ergebnisse: Die in den Studien beschriebenen Interventionen zur Prävention von Mangelernährung bei älteren Menschen wurden in drei Kategorien eingeteilt: Interventionen zur Umgebungsgestaltung, Interventionen zur Portionsgestaltung und Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme.
Schlussfolgerung: Nahrungsaufnahme ist eines der wichtigsten existenziellen Bedürfnisse. Die Gefahr eine Mangelernährung im Alter zu entwickeln ist hoch. Deswegen ist es wichtig präventiv in diesen Prozess eingreifen zu können. Die meisten der eingeschlossenen Studien zeigten eine signifikante Erhöhung der Nahrungsaufnahme durch Interventionen zur Umgebungsgestaltung. Daher ist es für Pflegepersonen wichtig, solche Interventionen einzusetzen.
 
 Prävention, Mangelernährung, Umgebungsgestaltung, Interventionen  
 
 –  
Autoren / Co-Autoren
  Herz, Viktoriia
Betreuende Einrichtung / Studium
  Institut für Pflegewissenschaft
 UO 033 301 Bachelorstudium; Pflegewissenschaft  
Betreuung / Beurteilung
  Eglseer, Doris; Univ.-Ass. Dr.rer.cur. BBsc MSc