Loading
Medizinische Universität Graz   Hilfe

Meine Abschlussarbeiten - Publikationen

Bachelorarbeit - Detailansicht

Wichtigste Meldungen anzeigenMeldungsfenster schließen
Bibliografische Informationen
 Effekte von "Therapeutic Touch" bei psychisch erkrankten Personen: Ein Literaturreview  
 Hintergrund: Bei etwa 71.000 Menschen wurde 2014 in Österreich eine psychiatrische Hauptdiagnose laut ICD-10 gestellt. Affektive Störungen, wie zum Beispiel Depressionen, sowie neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen, zu denen Angststörungen gehören, werden am häufigsten diagnostiziert. Viele Betroffene wünschen zusätzlich zu einer klassischen medizinischen Therapie auch den Einsatz von komplementären Behandlungsstrategien. Bei der komplementären Behandlungsmethode "Therapeutic Touch" werden durch gezielte Berührungen energetische Prozesse im Körper stimuliert und beispielsweise Blockaden gelöst, sowie allgemein die Selbstheilungskräfte aktiviert und das Wohlbefinden gefördert.
Ziel: Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, die Effekte von Therapeutic Touch bei psychisch erkrankten Personen aufzuzeigen.
Methode: Durchführung eines Literaturreviews mit Recherchen in PubMed, Cinahl, ISI-Web of knowledge und Google Scholar. Die verwendeten Suchbegriffe waren: "Therapeutic Touch" und "mental disorders", die mit den Bool`schen Operator AND verknüpft wurden. Die zehn im Ergebnisteil inkludierten Studien wurden mittels Bewertungsbogen von Hawker et al., (2002) kritisch bewertet.
Ergebnisse: Neun Studien wurden eingeschlossen. Davon beschrieben sechs eine signifikante Verbesserung des agitierten Verhaltens bei Menschen mit Demenz. Eine Studie, die bei schwangeren, drogenabhängigen Frauen durchgeführt wurde, zeigte eine deutliche Reduktion der Angstzustände. Ebenso konnte bei einer Studie über PTSD signifikante Linderungen der Symptome wie beispielsweise Depression und Zynismus beschrieben werden.
Schlussfolgerung: Es gibt derzeit wenig qualitativ hochwertige Studien über die Wirkungsweise von Therapeutic Touch bei psychisch erkrankten Menschen. Es werden positive Effekte bei Agitation, Angstzuständen und Depressionen beschrieben. Um die Effekte von Therapeutic Touch bei psychisch erkrankten Menschen aufzuzeigen, ist noch weitere Forschung notwendig.

 
 Therapeutic Touch; psychische Erkrankung  
 
 2019  
   Volltext downloaden
Autoren / Co-Autoren
  Magg, Corinna
Betreuende Einrichtung / Studium
  Medizinische Universität Graz
 UO 033 301 Bachelorstudium; Pflegewissenschaft  
Betreuung / Beurteilung
  Berger, Eveline; BSc MSc