Medizinische Universität Graz    

Hilfeseite

Visitenkarte

Visitenkarte

Bearbeitung der eigenen Visitenkarte
Hinweise zu Ihrem Account
Bearbeitung der eigenen Visitenkarte

Bearbeitung der eigenen Visitenkarte

Falls Ihr Titel fehlt, beachten Sie, dass Sie diesen nicht selbst eintragen können (siehe unten).

Von den Angaben in Ihrer Visitenkarte basieren einige auf Ihren Stammdaten bzw. Login-Daten, andere können Sie selbst ändern. Die Angaben, die in Ihrer Visitenkarte aufscheinen, sind öffentlich einsehbar. Verwenden Sie den Link 'Bearbeitung' oben rechts im Fenster, um Daten zu ändern. Im folgenden finden Sie genauere Informationen zu den einzelnen Angaben.

Homepage Sie können hier z.B. die Adresse Ihrer persönlichen Website angeben. Die Angabe wird automatisch in einen Hyperlink zu dieser Webadresse umgewandelt.
Zusatzinfo Für beliebige Angaben zur Person, bei Bediensteten/Mitarbeitern z.B. der eigene Aufgabenbereich.
Titel (akad. Titel, Amtstitel, sonstige Titel) Achtung: Titel können Sie nicht selbst eintragen. Falls Ihr Titel fehlt oder nicht stimmt, wenden Sie sich als Studierende an die Studienabteilung, als Bedienstete/Mitarbeiterin an die Personalabteilung oder die Personalverwalter Ihrer Organisationseinheit.
Mobil für SMS-Empfang Bei kurzfristigen Änderungen von Lehrveranstaltungsterminen (Absage oder Neuerstellung, Termine des gleichen oder folgenden Tages) werden an die betroffenen Personen nicht nur E-Mails verschickt sondern auch SMS. Wenn Sie solche SMS erhalten möchten, geben Sie hier Ihre Handynummer ein.

Nur für Studierende

Homepage Falls Sie den angebotenen Webspace nutzen, also eine eigene Website auf der MUG haben, wird diese automatisch hier angegeben.
Telefon Kann für die Angabe der persönlichen Telefonnummer(n) verwendet werden.

Email

Ihre Universitäts-Mailadresse wird automatisch eingetragen.

Nur für Bedienstete

Telefon

Geben sie die Länderkennzahl mit „+43* gefolgt von einem „/“ die Ortsvorwahl mit „316“ (ohne 0) gefolgt von einem „/“ dann die amtliche Telefonnummer (380 oder 385) gefolgt von einem „-„ und ihrer Durchwahl ein.

Postadresse

Angabe für die interne Postverteilung bzw. zur Information nach außen. Wird automatisch eingetragen. Kann nur dann gewählt werden, wenn die Einrichtung, der Sie angehören, mehrere Postadressen hat oder wenn Sie mehreren Einrichtungen angehören. Vorgabewert ist dann die Postadresse jener Organisation, zu der das höchstwertige aktive Dienst- bzw. Rechtsverhältnis besteht. (Beachten Sie, dass die Kontaktadresse der jew. Organisation eingetragen sein muss.)

Dienstort

Standardmäßig ist hier kein Eintrag vorhanden, die Angabe Ihres Dienstortes ist aber zweckmäßig. Achtung:
- Sie können Ihren Dienstort nur angeben, wenn Sie ein Arbeitsverhältnis zur Medizinische Universität Graz haben (Dienstverhältnis, Rechtsverhältnis oder weiteres Personenverhältnis).
- Es muss außerdem für Ihre Organisationseinheit eine Adresse eingetragen sein, das Dienstort-Detailfenster ist sonst nicht aufrufbar.
- Wählen Sie die Adresse immer aus den vorhandenen Medizinische Universität Graz-Adressen aus! Sie können dann auch aus den Räumen der jeweiligen Adresse auswählen. Verwenden Sie den Bereich 'Sonstige Adresse' ausschließlich dann, wenn sich Ihr Dienstort nicht an der Medizinische Universität Graz befindet.
Bevorzugte Organisation Diese Angabe scheint nicht in der Visitenkarte auf, sondern erlaubt Ihnen nur eine einfachere Navigation zu Ihrer bevorzugten Einrichtung mit dem Icon "Home" in der Menüleiste (rechts oben) oder über die Visitenkarte.

Zusätzliche Optionen

Abhängig von zentralen Systemeinstellungen an Ihrer Universität/Hochschule kann es sein, dass Sie - sofern Sie Bedienstete/r sind - die Anzeige einiger Daten unterdrücken können. Sie können also unter Umständen für Ihre E-Mail-Adresse und/oder für einzelne oder alle Telefonnummern angeben, ob diese nach außen sichtbar sind bzw. für welche Benutzergruppen sie sichtbar sind.
Wenn Sie dies wählen können, scheint neben dem jeweiligen Feld der Link "Anzeigeoptionen" auf. Hier können Sie die Anzeige für bestimmte Personengruppen unterbinden. Wenn Sie z.B. die Anzeige für alle identifizierten Personen erlauben, aber für Außenstehende unterdrücken wollen, wählen Sie "für Anonym".

Weiters kann es sein - auch dies ist von zentralen Systemeinstellungen abhängig -, dass Sie am unteren Ende der Visitenkarte unter "Stammdaten" über den Link "Anzeigen" Ihre Stammdaten einsehen können. Falls die Daten nicht stimmen, haben Sie dann auch die Möglichkeit mit dem Link "Korrektur beantragen" per E-Mail die nötige Änderung zu beantragen.

Hinweise zu Ihrem Account

Hinweise zu Ihrem Account

Username
Der bei der Accounterstellung gewählte Username kann nicht mehr geändert werden.

Wahl der E-Mail-Adresse (Bedienstete)
Nach dem erstmaligen Anlegen Ihres MUG-Accounts können Sie Ihre E-Mail-Adresse wählen (unter 'Accountstatus'/ 'Dienste bearbeiten') und erhalten damit einen E-Mail-Account am zentralen Mail-Server für Bedienstete der MUG. Die Form der Adresse kann später nicht mehr geändert werden.

Gültigkeitsdauer von Kennwort und Account
Bei Anlegen des Accounts wählen Sie ein Kennwort. Dieses müssen Sie später in regelmäßigen Abständen ändern (über den Link 'Kennwort ändern' in der Visitenkarte). Im Fenster 'Accountstatus' können Sie sehen, wie lange Ihr Kennwort jeweils noch gültig ist.

Ihr Account bleibt gültig solange die Voraussetzungen dafür gegeben sind. Sie werden über das Ablaufen Ihres Accounts im allgemeinen eine gewisse Zeit vorher per E-Mail informiert.

Accountdaten einsehen und bearbeiten
Unter 'Accountstatus' sehen Sie genauere Informationen zu Ihrem MEDonline-Account, z.B. wie lange Ihr Kennwort gültig ist, welche Dienste aktiviert sind u.ä.

Dienste
Unter Umständen werden Ihnen zusammen mit Ihrem MEDonline-Zugang weitere Dienste zur Verfügung gestellt, wie etwa E-Mail oder ein Webspace-Kontingent für Ihre eigene Homepage. Falls es solche Dienste gibt und Sie beim Anlegen des Accounts entschieden haben diese zu nutzen, können Sie Informationen dazu später im Fenster 'Accountstatus' abrufen.

Mails von Spam-Blacklisted-Servern annehmen
Mit dieser Option, die Sie in der Applikation 'Accountstatus' über den Link 'Dienste bearbeiten' finden, legen Sie fest, ob Mails, die von unter Spamverdacht stehenden Servern kommen, blockiert werden sollen oder nicht (defaultmäßig ist dieser Spamschutz eingeschalten).